Tipp: Tipps für ihren Marketing-Erfolg

Tipps für Ihren Marketing-Erfolg

10 nützliche Tipps für erfolgreiche Suchmaschinen-Optimierung

1. Content ist die wichtigste Grundlage
Suchmaschinen brauchen Inhalte. Deshalb spielen Keywords (Schlüsselwörter, nach denen gesucht wird) eine bedeutende Rolle bei der Suchmaschinen-Optimierung (SEO). Sie sollten nicht nur im eigentlichen Text, sondern auch bereits im Titel vorkommen. Dieser erscheint in den Trefferlisten bei den Suchmaschinen und soll Nutzern verdeutlichen, welches Angebot sie erwartet. Wichtig ist zudem die Keyword-Dichte. Im besten Fall liegt diese, je nach Suchmaschine, zwischen 2 und 6 %, wobei wichtige Keywords am Anfang eines Abschnittes stehen sollten. Bei einer höheren Dichte leiden die Lesbarkeit und damit der Nutzen für den User.

2. Verlinkungen für mehr Relevanz
Verlinkungen stellen eine Empfehlung dar und weisen auf interessante Inhalte hin. Je mehr Websites auf die eigene Seite verlinken, umso relevanter erscheint diese für die Suchmaschinen. Wichtig dabei ist, dass die Links sich im passenden Themenumfeld befinden. Auf unnötige Verlinkungen sollte verzichtet werden.

3. Wichtige Keywords im ALT-Text
Grafiken sind für Suchmaschinen nicht lesbar. Auf Text innerhalb von Bildern sowie reine Grafikseiten sollte man deshalb verzichten. Sinnvoller ist es, wenn den Grafiken aussagekräftige Dateinamen zugewiesen und dabei wichtige Keywords verwendet werden. Wichtig ist, dass jedes Bild einen eigenen ALT-Text bekommt und nicht immer nur dieselbe Phrase verwendet wird. Denn Suchmaschinen können nicht in ein Bild hineinsehen.

4. Die Startseite: HTML statt Flash

Die Startseite ist der wichtigste Teil einer Website. Sie muss mit Inhalten und Links zu den einzelnen Unterseiten verlinkt und so gestaltet sein, dass der User sich angesprochen fühlt. Auf Grafik- oder Flash-Intros sollte man verzichten. Denn Flash ist ein eigenständiges Format und für Suchmaschinen schlecht lesbar. Zudem hat nicht jeder Nutzer ein Flash-Programm auf seinem Computer installiert.

5. Kurz und prägnant: die Domain
Der Domainname sollte immer die wichtigsten Suchwörter bzw. Keywords enthalten, aber dennoch ansprechend sein. Man wählt im besten Fall eine gute und einprägsame Domain. Auch empfiehlt es sich, eine „de“-Adresse zu wählen, da diese besser im Gedächtnis des Users haften bleibt.

6. Regelmäßige Aktualisierungen für bessere Bewertungen
Texte und Inhalte sind häufig dem Wandel der Zeit unterworfen und sollten deshalb regelmäßig aktualisiert werden. Damit spricht man nicht nur den User an, sondern sorgt auch für eine bessere Suchmaschinen-Platzierung (Ranking). Je häufiger Aktualisierungen durchgeführt werden, umso öfter werden sie von Suchmaschinen wieder besucht (revisit) und damit positiver bewertet. Bei einer Seite, deren Inhalt sich nicht oft ändert, ist die Erstellung eines Blogs sinnvoll. Hier sollten mindestens drei Mal wöchentlich neue Texte online gestellt werden, um die Suchmaschinen mit Inhalten zu füttern.

7. Die Benutzerfreundlichkeit und das Ranking

Ist eine Seite nicht benutzerfreundlich, nützt die beste Suchmaschinen-Optimierung nichts. Wenn sich der User nicht zurechtfindet, wird er die Seite nicht wieder besuchen. Anstatt die Seiten mit Text und Keywords en masse zu füllen, sollte man als Webmaster darauf achten, dass der Nutzer sich gut orientieren kann, die Seite ansprechend gestaltet ist und Texte einzigartig sind.

8. Die Verwendung von META-Tags

Um den Inhalt einer Seite zu beschreiben, wird in erster Linie der Meta-Tag „description” verwendet. Diese Beschreibung wird dem Leser nicht angezeigt, denn sie läuft im Hintergrund. Dafür wird die Meta-Beschreibung aber bei den Ergebnissen der Suchmaschinen eingeblendet. So wird dem User verdeutlicht, worum es auf der Seite geht. Daher sind der Einsatz von Schlüsselbegriffen und eine kurze, knackige Zusammenfassung sinnvoll.

9. Suchmaschinen-Spamming vermeiden
Viele haben bereits versucht, Suchmaschinen „auszutricksen”. Ob Doorway-Pages (Zwischenseiten) oder Cloaking (Seiten, die nur für Suchmaschinen sichtbar sind): Suchmaschinen kennen diese Tricks und bestrafen sie umgehend. Die Seite wird heruntergestuft und kommt im schlimmsten Fall auf die „Schwarze Liste”, womit sie dauerhaft von den Suchmaschinen ausgeschlossen wird. Damit waren alle Optimierungsarbeiten umsonst.

10. SEO fordert Geduld

Bei der Suchmaschinen-Optimierung sollte man keine zu schnellen Resultate erwarten. Wenn die Suchmaschine auf eine Verlinkung aufmerksam wird, dauert es meist nicht lange, bis diese Seite im Such-Index erscheint. Auf automatische Anmeldeprogramme sollte man verzichten, denn dann droht eventuell wieder die „Schwarze Liste”. Auch geht es in der Praxis damit trotz allem nicht wirklich schneller. Wurde die Seite gelistet, ist es sinnvoll, die Resultate der Suchmaschine zu beobachten und diese Erkenntnisse beim Erstellen neuer Seiten zu berücksichtigen.


Wir sind für Sie da. Klicken Sie hier, um uns eine Nachricht zu senden.

Rufen Sie uns an:
Tel. +49 (0) 221 99 98 46 30
Wir unterstützen Sie gerne!

Ertay Hayit, Geschäftsführer
Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing

Beste Referenzen seit 1989

Redaktionen und freie Journalisten finden alle wichtigen Fakten und Daten zu unseren Kunden, Pressetexte und Pressefotos unter
www.mundo-presse.de.

Zum Blog Medien-Marketing-Meinung.de

Hier geht es zum Blog von Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing GmbH >>