Das ist Native Advertising

Das ist Native Advertising

Native Advertising – Klassische Advertorials, die Aussehen wie ein redaktioneller Beitrag (Foto: ileezhun - Fotolia.com)
Native Advertising

Immer mehr User fühlen sich im Internet durch Bannerwerbung gestört. Sie installieren so genannte Ad-Blocker, die die Anzeige von grafischen Werbemitteln im Browser unterdrückt. Damit beim Lesen im Web nichts mehr blinkt und blitzt. Pech für alle Werbetreibenden, die Banner gebucht haben.

Deshalb besinnt man sich wieder mehr eines klassischen Advertorials. Das kennt man aus der Print-Werbung. Es handelt sich dabei um Werbung, die bezahlt wird, aber so aussieht als sei sie ein redaktioneller Beitrag. In der neuen Werbesprache heißt das jetzt „Native Advertising". Und bedeutet nichts anderes als dass Inhalte in Form von Texten, Bildern, Videos oder einfach nur Links auf Seiten der Verlage, neudeutsch „Publisher", gebucht und bezahlt werden.

Alles nichts Neues. Aber mit „Native Advertising" ein neuer Begriff, zu dem man dann ein wichtiges Gesicht machen kann, wenn man sich auf Messen und Kongressen darüber unterhält.

Weitere Tipps zu Internet-Marketing

Wir sind für Sie da. Klicken Sie hier, um uns eine Nachricht zu senden.

Rufen Sie uns an:
Tel. +49 (0) 221 99 98 46 30
Wir unterstützen Sie gerne!

Ertay Hayit, Geschäftsführer
Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing

Beste Referenzen seit 1989

Redaktionen und freie Journalisten finden alle wichtigen Fakten und Daten zu unseren Kunden, Pressetexte und Pressefotos unter
www.mundo-presse.de.

Zum Blog Medien-Marketing-Meinung.de

Hier geht es zum Blog von Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing GmbH >>