Tipp: Der Panda-Bär von Google gegen schlechte Inhalte im Web

Der Panda-Bär von Google gegen schlechte Inhalte im Web

Mehr Nutzwert für den User bringt gute Suchergebnisse bei Google <br> (Foto: Lim Jerry / fotolia.com)

Jetzt müssen Internet-Marketing-Spezialisten umdenken. Google hat ein Update seines Suchalgorhithmus programmiert und nennt es Panda. Schlechte Inhalte auf Websites werden in Zukunft auch in Deutschland bestraft. Sie erhalten keine guten Plätze mehr in den Google-Suchergebnissen.

Schluss mit überflüssigen Inhalten, sagt Google. Und bestraft so genannte Contentfarmen. Das sind Websites, die schnell geschriebene oberflächliche Inhalte produzieren. Nur um einige Werbe-Euros zu generieren.

Auch Websites von Unternehmen, die ausschließlich für Google & Co. optimiert wurden, werden sich schwer tun. Nichtssagende Texte, keine Bilder, keine Bildunterschriften, keine Zwischenüberschriften, zu viele Wiederholungen von Keywords – das mag Google zukünftig nicht mehr.

 Auch die Anzahl der Links, die von anderen Websites auf die eigene Website verweisen, wird an Wichtigkeit verlieren.

Zukünftig wird das wichtig sein, was für den Leser geschrieben ist. Wenn dieser einen Mehrwert und Nutzen erhält, dann wird Google die Website mit einer besseren Platzierung belohnen. Google Panda wird von den meisten Internet-Marketing-Spezialisten begrüßt.

Für jeden Betreiber einer Website wird in Zukunft die Frage gelten: Bieten meine Texte und Bilder einen Nutzen für den User?

Wir sind für Sie da. Klicken Sie hier, um uns eine Nachricht zu senden.

Rufen Sie uns an:
Tel. +49 (0) 221 99 98 46 30
Wir unterstützen Sie gerne!

Ertay Hayit, Geschäftsführer
Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing

Beste Referenzen seit 1989

Redaktionen und freie Journalisten finden alle wichtigen Fakten und Daten zu unseren Kunden, Pressetexte und Pressefotos unter
www.mundo-presse.de.

Zum Blog Medien-Marketing-Meinung.de

Hier geht es zum Blog von Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing GmbH >>