Tipp: Twitter oder die Kunst zu zwitschern

Twitter oder die Kunst zu zwitschern

„Was machst du gerade?“ (What are you doing?) wird man bei Twitter.com gefragt. Und hat dann 140 Zeichen Platz, Wichtiges und Unwichtiges mitzuteilen. Das Ergebnis ist für alle sofort sichtbar. Wie eine SMS für alle.

Twitter.com ist ein noch recht junges soziales Netzwerk, das bei der Flugzeuglandung im Hudson River in New York bekannt wurde. Ein Augenzeuge berichtete über die Wasserlandung, und in kurzer Zeit wurde der Vorfall weltweit bekannt.

Als Nutzer registriert man sich einmal und kann sich dann der Welt oder Freunden mitteilen. Ein Mini-Blog. Einfach zu bedienen, kostenfrei und in Echtzeit. Eine Mitteilung nennt sich Tweed (Gezwitscher). Diese kann man andere weiterleiten (Re-Tweed).

Man kann auch Botschaften von anderen abonnieren. Ein Zwitscher-Abo also. Wer das tut, ist ein Follower (Abonnent). Wer Follower ist, erhält alle Tweeds von Personen, denen man folgt, als Liste angezeigt.

Große und kleine Medienhäuser twittern (= versenden Kurzbotschaften) schon. Beispiel sind Der Spiegel oder der WDR. Auch viele Unternehmen setzen diese Art von schneller und kurzer Nachricht ein, um ihre Marketing-Kanäle zu erweitern. Schneller als jeder Newsletter und unkomplizierter als jede Blog eignet es sich, um den Außendienst zu benachrichtigen, die Mitarbeiter am Laufenden zu halten, Kunden über neue Produkte zu informieren oder einfach nur Persönliches oder Interessantes aus dem Unternehmen eben mal schnell zu kommunizieren.

Die Kunst beim Twittern ist – wie überall im Marketing – relevante Botschaften zu generieren, die andere auch wirklich und dauerhaft interessieren. Nur so gelingt es, Follower zu gewinnen. Abonnenten, die die Tweets auch lesen. Bekanntester und sehr erfolgreicher Twitterer ist der US-Präsident Barack Obama mit einer sehr großen Anzahl Follower.

Auch Mundo Marketing sammelt zusammen mit seinen Kunden erste Erfahrung. Schauen Sie doch mal bei uns vorbei: http://twitter.com/mundomarketing und werden Sie unser Follower. Dort twittert Geschäftsführer Ertay Hayit.

Ob sich diese Art von Kurzkommunikation langfristig durchsetzt, bleibt abzuwarten. Die Firma, die Twitter.com betreibt, wird mit Venture-Kapital finanziert und hat seit 2007 bis heute noch keinen einzigen Cent eingenommen. Wer mehr wissen will, für den haben wir auf unserer Website ein englisch- und ein deutschsprachiges Video zum Thema eingebunden.

Und jetzt gilt: Es geht ein Gezwitscher durch die Welt. Pech gehabt, wenn es keiner hört…
 

                          << vorheriger Tipp | nächster Tipp >>

Wir sind für Sie da. Klicken Sie hier, um uns eine Nachricht zu senden.

Rufen Sie uns an:
Tel. +49 (0) 221 99 98 46 30
Wir unterstützen Sie gerne!

Ertay Hayit, Geschäftsführer
Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing

Beste Referenzen seit 1989

Redaktionen und freie Journalisten finden alle wichtigen Fakten und Daten zu unseren Kunden, Pressetexte und Pressefotos unter
www.mundo-presse.de.

Zum Blog Medien-Marketing-Meinung.de

Hier geht es zum Blog von Ertay Hayit, Geschäftsführer Mundo Marketing GmbH >>