Pressemeetings machen Medienarbeit erfolgreich

Eine Möglichkeit der Medienarbeit ist das Pressemeeting, zu dem Sie ausgewählte Journalisten zu einem bestimmten Thema einladen. In Ihr Unternehmen oder auch an einen anderen Ort.

In angenehmer Atmosphäre kann das Thema vertieft bzw. veranschaulicht und das Interesse der Journalisten geweckt werden.

Wichtig ist, dass Angebot und Umfeld passen und Sie die für Ihr Thema richtigen und wichtigen Journalisten ansprechen. Persönlicher Kontakt ist zwar das A&O der Pressearbeit, doch auch dieser will gut vorbereitet sein.

Regelmäßige Treffen mit Journalisten

Ist der Kontakt mit Medienvertretern einmal hergestellt, sollten Sie ihn nicht so schnell wieder abreißen lassen. Eine Art, ihn aufrechtzuerhalten sind die so genannten „Jour Fixe“. Dies sind Treffen mit Journalisten in regelmäßigen Abständen.

Um einen besonderen Anreiz zu schaffen, steht jede Zusammenkunft unter einem bestimmten Motto. Das können verschiedene Themen wie z.B. ein aktueller Anlass aus dem Unternehmen sein. Mit wechselnden Gesprächspartnern und bekannten Überraschungsgästen bleiben die „Jour Fixe“ attraktiv und abwechslungsreich. Auch unterschiedliche Orte machen die Treffen lebendig und interessant für Journalisten.

Der Umgang mit Journalisten

Viele Verantwortliche in Unternehmen und Organisationen haben Berührungsprobleme im Umgang mit Journalisten. Dabei sind die Regeln einfach. Behandeln Sie Journalisten als Dialogpartner und nicht als Gegner oder Bittsteller. Journalisten sind auch keine Hofberichterstatter oder Werbeträger.

Gestehen Sie Journalisten zu, dass sich diese in Ihrem Unternehmen nicht so gut auskennen wie Sie. Schließlich sind Sie der Informant. Es ist empfehlenswert, Journalisten terminlich vorrangig zu behandeln. Diese stehen meist unter Zeitdruck.

Versorgen Sie Journalisten auch mit Hintergrund-Informationen. Nur wenn Sie ehrlich und glaubwürdig mit Journalisten zusammenarbeiten, werden Sie in den Medien erfolgreich präsent sein.